• Lorem ipsum

Art. 1 Geltungsbereich
Für die Kaufverträge, die zwischen der Firma ZP DISTRIBUTION OHG (Lieferant) und dem Kunden über die Internetseite www.zpeter.com abgeschlossen werden, gelten ausschließlich die vorliegenden Geschäftsbedingungen und deren Abänderungen. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Lieferant stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 


Der Lieferant behält sich das Recht vor, die vorliegenden Geschäftsbedingungen in ihren Teilen, sowie in ihrer Gesamtheit abzuändern. Der abgeänderte Text wird auf der Internetseite www.zp-distribution.com veröffentlicht und tritt 30 Tage nach Veröffentlichung automatisch in Kraft. Ist der Kunde mit den neuen Geschäftsbedingungen nicht einverstanden, kann er von dieser Vereinbarung ohne Spesen zurücktreten, mit Wirkung von dem Datum, an dem die neuen Geschäftsbedingungen in Kraft getreten sind. Bestellungen, die nach Inkrafttreten der neuen Geschäftsbedingungen eingegangen sind, unterliegen jedoch den neuen Geschäftsbedingungen. Die gültige Version der Geschäftsbedingungen ist immer unter folgender Adresse abrufbar: www.zp-distribution.com


Art. 2 Benutzername und Passwort
Der Zugang zur Online – Bestellung ist über einen persönlichen Benutzeraccount möglich,
der aus einem Benutzerkode und einem dazugehörigen geheimen Passwort besteht. Neu angelegte Benutzeraccounts werden erst nach Überprüfung von Seiten des Lieferanten freigegeben. Dieser Vorgang kann bis zu 48 (achtundvierzig) Stunden dauern. Der Benutzerkode und das dazugehörende Passwort begründen die ausschließliche Inhaberschaft des Benutzeraccounts, sind vertraulich und dürfen nicht an Dritte weitergegeben oder diesen zur Verfügung gestellt werden. Sämtliche Inhalte, Informationen und Preise dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Der Kunde übernimmt die Verantwortung für die Aufbewahrung und für die Benutzung. Der Kunde übernimmt die Verantwortung für jede Bestellung, die mit seinem Benutzeraccount durchgeführt wird, auch wenn diese ohne seine Zustimmung erfolgt. Der Lieferant kann für die unrechtmäßige Benutzung seitens Dritter nicht zur Verantwortung gezogen werden.

 



Art. 3 Online – Angebot
Das angebotene Warensortiment wird mit den geltenden Bruttopreisen und mit den Rabatten angezeigt, wie sie dem Kunden zuerkannten sind, ohne Mehrwertsteuer und ohne Versandkosten. Angaben zur Verfügbarkeit der angebotenen Waren sind unverbindlich. Diese bei jeder Bestellung angegebenen Preise gelten nur für den jeweiligen Kaufvertrag. Der Lieferant behält sich das Recht vor, das angebotene Sortiment auszubauen und umzugestalten, Produkte aus dem Angebot zu nehmen, sowie technische Änderungen an der Seite und deren Aufbau vorzunehmen. Die dauernde Verfügbarkeit der Seite wird nicht garantiert. Der Lieferant behält sich das Recht vor, den Zugang zur Seite für Wartung und ähnliches zu unterbrechen. Der Lieferant übernimmt keine Haftung für den Ausfall und/oder Fehlfunktionen des
Bestellsystems, unabhängig auf welche Ursache diese zurückzuführen sind. Der Lieferant übernimmt keine Haftung, wenn aufgrund einer Neuerungen der Internetseite und/oder der verwendeten Software, die Seite nicht mehr ordnungsgemäß auf dem Computer des Kunden angezeigt werden kann, bzw. nicht mehr funktioniert.

Art. 4 Vertragsabschluss
Die Bestellung des Kunden über die Internetseite www.zp-distribution.com stellt ein Angebot an den Lieferanten zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Die genaue Zusammensetzung der Bestellung - Menge, Einzelpreise und Rabatte – sowie die Gesamtsumme werden angezeigt, bevor diese an den Lieferanten verschickt wird. Nach Versandt der Bestellung erhält der Kunde ein automatisch generiertes E-Mail (Bestellbestätigung), welches den Eingang der Bestellung bei der Firma ZP DISTRIBUTION OHG bestätigt.
Diese erste Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebots dar, sondern informiert
den Kunden über den Eingang und Inhalt der eingegangenen Bestellung. Der Kunde soll den
Inhalt kontrollieren und kann mittels E-Mail, Fax oder zu Geschäftszeiten auch telefonisch Fehler in der Bestellung korrigieren. Der Kaufvertrag kommt in dem Moment zustande, in dem der Lieferant an den Kunden eine zweite E-Mail verschickt (Auftragsbestätigung), welche die bestellten Waren in der bestellten Menge, deren Preis, eventuelle Versandkosten und Zahlungsbedingungen bestätigt.
Entspricht die gelieferte Ware nicht jener, für die der Kaufvertrag abgeschlossen wurde,
verpflichtet sich der Kunde, dies dem Lieferanten unverzüglich mitzuteilen.
Öffnet der Kunde die nicht bestellte Ware und/oder benutzt er sie, geht diese in sein Eigentum über.

Art. 5 Lieferung der Ware
Die Ware wird dem Kunden per Nachnahme an die Adresse geliefert, die er bei der jeweiligen Bestellung angibt. Anderslautende Liefer- und Zahlungsbedingungen müssen vor Vertragsabschluß schriftlich festgelegt werden.


Eine mögliche Angabe über die Lieferfrist ist in jedem Fall unverbindlich und kann nicht verbindlich zugesagt werden. Die Lieferung der Ware erfolgt innerhalb kürzestmöglicher Zeit nach Auftragsbestätigung. Der Lieferant übernimmt keine Haftung für Verspätung bei eventuell vereinbarten Lieferzeiten. Der Lieferant wird den Kunden über eventuelle Lieferverspätungen informieren. Der geschuldete Betrag für die gelieferte Ware, für Versand und für evtl. weitere in Rechnung gestellte Spesen ist bei deren Erhalt und in jedem Fall innerhalb der auf der Rechnung angeführten Fälligkeit zu begleichen. Bestellungen mit Strafklauseln im Fall von verspäteter Lieferung sind nichtig, auch wenn diese vom Lieferanten angenommen und bestätigt worden sind. Im Fall von überfälligen Rechnungen hat der Lieferant das Recht, diese Vereinbarung oder den Kaufvertrag zum Teil oder zur Gänze aufzulösen, auszusetzen oder die Ausführung zu verschieben.
Falls der Lieferant ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der
Lage ist, ist dieser dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der
Kunde umgehend informiert, dass die oder ein Teil der bestellten Produkte nicht geliefert werden können.
Bei erfolgloser Anlieferung an die bei der Bestellung angegebene Adresse übernimmt der
Lieferant keine Haftung. Ebenso übernimmt der Lieferant keine Haftung, wenn aufgrund fehlender Annahme bei der Lieferung die Ware verloren geht. Der Kunde ist bei sonstigem Verfall verpflichtet, bei Empfang der Ware die Lieferung auf Vollständigkeit zu prüfen und zwar anhand des Lieferscheins , welcher der Lieferung beigefügt ist. Er ist verpflichtet, das Fehlen von Produkten umgehend per Telefon und, noch am selben Arbeitstag, dem Lieferanten anzuzeigen. Für den Verlust der Ware beim Versand übernimmt der Lieferant keine Haftung.

Art. 6 Garantieleistung
Für die gelieferte Ware erfolgt keine Garantieleistung.

Art. 7 Dauer der Vereinbarung
Die Dauer der vorliegenden Vereinbarung ist unbefristet. Beide Vertragsparteien haben jederzeit das Recht in schriftlicher Form, auch via E-Mail, von dieser Vereinbarung zurückzutreten. Alle Bestellungen bis zur Löschung des Accounts sind gültig und unterliegen den Bestimmungen dieser Vereinbarung. Ist eine Rechnung des Kunden überfällig, hat der Lieferant das Recht, ohne vorherige Mitteilung den Zugang zum Bestellsystem zu unterbinden.

Art. 8 Virenschutz und Hinweise zur Datenverarbeitung

Der Lieferant kann keine Garantie darauf geben, dass weder automatisch noch händisch generierte E-Mails Virus frei sind.  

Ohne Einwilligung des Kunden wird der Lieferant Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten abzurufen, diese zu ändern oder zu löschen.

 



Art. 9 Gültigkeit der Vereinbarung
Sind Bestimmungen oder Artikel dieser Vereinbarung teilweise oder gänzlich ungültig, unanwendbar, gesetzeswidrig, oder gegenüber dem Kunden nicht anwendbar, so beeinflusst dies nicht die Gültigkeit aller anderen enthaltenen Bestimmungen.

Art. 10 Anwendbare Rechtsnormen und Wahl Gerichtsstand
Für alle Rechtsfragen, die nicht ausdrücklich in dieser Vereinbarung geregelt sind, kommen die Vorschriften des italienischen Zivilgesetzbuches und die in diesem Bereich geltenden Sondergesetze zur Anwendung. Es gilt die italienische Rechtsordnung. Für jeden Rechtsstreit bezüglich der Auslegung und/oder Ausführung dieser Vereinbarung, deren Nichtigkeit und/oder Annullierbarkeit und/oder der aufgrund dieser Vereinbarung abgeschlossenen Kaufverträge über das Internet wird der Gerichtsstand Bozen bestimmt.